• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Bundesfamilienministerin a.D. Renate Schmidt erhält DFV-Verdienstmedaille

Renate Schmidt erhält DFV-VerdienstmedailleSie ist aus der Bundespolitik und aus dem Deutschen Familienverband nicht wegzudenken: Ein Energiebündel, Politikerin, Mutter, Großmutter. Ihre Art ist direkt, ihre Visionen lebendig, ihr Wissen fundiert. Wir sind dankbar für „die Weisheit der Fraktionsführung, die wohl größer war als ihre eigene“, wie Renate Schmidt zu ihrer Berufung in den Familienausschuss des Bundestages schrieb.

Als Präsidentin des DFV hat sie Akzente gesetzt, ihr Ruf ins Bundesfamilienministerium verkürzte ihre DFV-Amtszeit, dem Verband blieb sie aber immer verbunden. Es ist „mein Verband“, hat sie einmal gesagt!

Unser besonderes Augenmerk liegt auf dem jahrelangen Engagement von Renate Schmidt für das Wahlrecht ab Geburt. Unermüdlich ist sie dafür eingetreten, hat argumentiert, um Mitstreiter geworben und so ein wichtiges familienpolitisches Thema in die Öffentlichkeit getragen. Ihr Buch „Lasst unsere Kinder wählen!“ bringt auf den Punkt, warum Familien, Eltern und ihre Kinder eine Stimme haben müssen. Weil nämlich sonst die Politik an den Menschen, die unser Fundament und unsere Zukunft sind, vorbeigeht. Mit Freude haben wir vor wenigen Tagen von der derzeit amtierenden Familienministerin ihre Unterstützung für dieses Anliegen gehört.

Der DFV streitet gemeinsam mit Renate Schmidt für ein Wahlrecht, das Kindern eine Stimme gibt. Bis sie alt genug sind, um es wahrzunehmen, können die Eltern es treuhänderisch und stellvertretend ausüben. Denn wer sollte besser wissen, was Kinder für ein behütetes und verlässliches Aufwachsen brauchen, als ihre Mütter und Väter? Kinder dürfen zwar heute Aktien und Immobilien kaufen, Geld anlegen und Steuern zahlen – ihr politischer Einfluss ist aber bisher gleich null. Wenn es um ihre Bedürfnisse geht, sind Kinder eben nur ein Privatvergnügen.

„In Deutschland werden Kinder nicht mehr wirklich vermisst. Wir haben uns gut in unserer Gesellschaft eingerichtet, in der Kinder zur Ausnahme geworden sind. Die Konsequenzen: Die Bedürfnisse von Kindern werden zunehmend marginalisiert.“, schreibt Schmidt in ihrem Buch. Das muss sich ändern! Renate Schmidt favorisiert darin ein Wahlrecht ab 16 Jahren, ab zwölf Jahren könnten sich Jugendliche ins Wählerverzeichnis eintragen lassen und das Stellvertreterwahlrecht der Eltern würde erlöschen.

Nur so kann es gelingen, zukunftsweisende Politik für alle Generationen zu machen. Deutschland hat gemeinsam mit Japan den höchsten Bevölkerungsanteil an Menschen, die älter als 65 Jahre sind – dagegen den niedrigsten von unter 15-Jährigen. „Ein fragwürdiger Rekord“, findet Renate Schmidt. Zu wenig werde in die Zukunft investiert. Wer redet schon von den Arbeitsbedingungen junger Menschen? Am Rande der politischen Debatte geht es um unbezahlte Praktika, befristete Jobs und örtliche Flexibilität. Wie aber sollen junge Menschen den Mut finden, unter diesen unsicheren Bedingungen eine Familie zu gründen?

Das Wahlrecht ab Geburt gibt Familien die Stimmen, die bisher ungehört bleiben.

Liebe Renate Schmidt, Danke, dass Sie sich gemeinsam mit dem DFV für die junge Generation, die Lebenswelt und die Zukunftschancen von Familien einsetzen!

Newsletter abonnieren!


Sie suchen Aktuelles rund um die Themen Eltern, Kinder, Urlaub, Gesundheit, Familienförderung und zu unseren gemeinnützigen Projekten und Kampagnen?

Dann sind sind Sie hier richtig! Abonnieren Sie unseren kostenlosen DFV-Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeDer Familien-Newsletter des Deutschen Familienverbandes.
Jetzt kostenlos anmelden!

Newsletter des DFV

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeZu den aktuellen Pressemitteilungen des Deutschen Familienverbandes.
Hier findet sich auch das PM-Archiv.

Pressedienst DFV

captcha 

Ihre Daten werden ausschließlich für unseren Newsletter verwendet und nicht weitergegeben. Sie können der Nutzung jederzeit widersprechen, z.B. durch Klick auf "stornieren" am Ende jeder Email. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt, eine absolute Sicherheit können wir jedoch nicht gewährleisten.

Jetzt anmelden!

Für das Ausbildungsjahr 2019/2020 hat die Anmeldung begonnen.

Profitieren Sie von 20 Jahren Erfahrung in der Ausbildung von Mediator*innen. Alle Informationen finden Sie hier.

Logo Mediationsausbildung

CCO Kompass Ausschnitt

Nur wer wählt, zählt!

13 Millionen Bürger unter 18 Jahren sind vom Wahlrecht ausgeschlossen! Helfen Sie, der Zukunft eine Stimme zu geben.

Mehr Informationen zum Wahlrecht ab Geburt unter wahlrecht.jetzt

Logo Wahlrecht

Wir jammern nicht, wir klagen!

Wehren Sie sich gegen ungerechte Sozialversicherungsbeiträge! Wehren Sie sich gegen mind. 238 Euro zu viel je Kind und Monat!

Machen Sie mit bei der Kampagne des Deutschen Familienverbandes (DFV) und des Familienbundes der Katholiken (FDK)

Logo elternklagen

Folge uns auf Facebook!

 

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist der größte bundesweite Zusammenschluss von Familien, deren Interessen der DFV auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Der DFV ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten
zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband e.V.

Seelingstraße 58
14059 Berlin
Fon 030 - 30 88 29 60
Fax 030 - 30 88 29 61
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DFV-Newsletter abonnieren

Sie suchen aktuelle Informationen zum Thema Familie und zur Familienpolitik? Dann abonnieren Sie unseren DFV-Newsletter! Möchten Sie zusätzlich unsere Pressemitteilungen zugesandt bekommen, machen Sie ein Häkchen beim Pressedienst DFV.

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeDer Familien-Newsletter des Deutschen Familienverbandes.
Jetzt kostenlos anmelden!

Newsletter des DFV

DFVRhomben ohne Schriftzug orangeZu den aktuellen Pressemitteilungen des Deutschen Familienverbandes.
Hier findet sich auch das PM-Archiv.

Pressedienst DFV

captcha 

Ihre Daten werden ausschließlich für unseren Newsletter verwendet und nicht weitergegeben. Sie können der Nutzung jederzeit widersprechen, z.B. durch Klick auf "stornieren" am Ende jeder Email. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Die Übertragung erfolgt verschlüsselt, eine absolute Sicherheit können wir jedoch nicht gewährleisten.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen