Tipps für Familien

In dieser Rubrik veröffentlichen wir unregelmäßig Tipps für Familien aus allen Lebensbereichen. Schauen Sie doch mal rein und wenn Sie einen guten Tipp haben, der hier veröffentlicht gehört, dann schreiben Sie uns einfach: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Trauma Heimerziehung: Frist läuft bis Jahresende

Zwischen 1949 bis 1975 lebten etwa 700.000 bis 800.000 Kinder und Jugendliche in Säuglings-, Kinder- und Jugendheimen in der Bundesrepublik Deutschland. Viele ehemalige Heimkinder wurden traumatisiert. Der "Fonds Heimerziehung West" will Menschen, die als Kinder oder Jugendliche in Heimen der Bundesrepublik untergebracht waren und noch heute an den Folgen erlittener Misshandlungen leiden, unterstützen. Auch wenn eine Minderung der Rentenansprüche aus dieser Zeit droht, kann der Fonds unterstützen. Erlittenes Unrecht soll durch die Errichter des Fonds - das sind der Bund, die westdeutschen Länder und die Kirchen - gesehen und anerkannt werden. Ein Rechtsanspruch besteht aber nicht.

Weiterlesen: Trauma Heimerziehung: Frist läuft...

Samu: Geliebter Igel ohne Stacheln

Cover Samus ganzer StolzSamu ist ein glücklicher kleiner Igel. Er hat Freunde, ist klug und charmant. Doch eines Tages fallen seine Stacheln aus. Einfach so, erst einzeln, dann büschelweise. Immer größere Löcher entstehen in seinem Stachelkleid. Selbst bittere Medizin und die Hoffnung helfen nicht weiter, das macht Samu traurig und einsam im Herzen. Was, wenn er nie ein Igelmädchen findet, das mit ihm eine Familie gründen möchte?

So viel sei verraten: Am Ende des wunderschön illustrierten Kinderbuchs von Jacqueline und Daniel Kauer fühlt sich Samu pudelwohl. Und er ist nicht allein! Die beiden Schöpfer des kleinen Igels haben mit dem Buch „Samus ganzer Stolz. Ich bin anders. Na und?“ ein Zeichen setzen wollen für Toleranz und Akzeptanz. Ihr gemeinsamer Sohn erkrankte mit vier Jahren an kreisrundem Haarausfall. Was die Krankheit verursacht, ist noch nicht erforscht. Die Autoimmunkrankheit ist vor allem äußerlich sichtbar – Betroffene leiden unter dem „Anderssein“ und den auffälligen kahlen Stellen auf dem Kopf. „Samus ganzer Stolz“ will allen Menschen Mut machen, zu sich zu stehen, wie sie sind.

Das Buch ist bei kaleabook erschienen und kostet 20 Euro. Es richtet sich an Kinder ab vier Jahren.

"Die Kindheit ist unantastbar!"

Die Kindheit ist unantastbar kleinEltern wollen für ihr Kind nur das Beste. Es mag bizarr klingen, wenn sie bei der Besichtigung einer Kita nach Sprachkursen, Instrumentenunterricht oder der Computerausstattung fragen. Sind Sie überambitioniert und wollen ihre Sprösslinge zum Multitalent drillen? Verhalten sich Eltern, die weniger Wert auf die viel beschworene „frühkindliche Bildung“ legen, dagegen unverantwortlich? Woher kommt der Drang, möglichst schon Kleinkinder in Krippen und Kitas mit wissenschaftlichen Inhalten zu füttern? In seinem Buch „Die Kindheit ist unantastbar. Warum Eltern ihr Recht auf Erziehung zurückfordern müssen“ macht sich Autor und Kinderarzt Herbert Renz-Polster auf die Suche nach Antworten. 

Unsere Gesellschaft ist schnelllebig, sie soll flexibel sein und effizient. Kein Wunder, dass die „Kardinaltugenden“ unserer Zeit eine möglichst rasche sprachliche und kognitive Entwicklung, möglichst frühe Autonomie und Durchsetzungsvermögen sind, wie der Autor schreibt. „Auf der Erziehungsagenda der bürgerlichen Mittelschicht sind damit genau die persönlichen Qualitäten gelandet, die in der globalisierten Wirtschaft als die entscheidenden Produktivitätsressourcen gelten. Mit anderen Worten: Das Kind soll fit werden für den Wettbewerb.“

Weiterlesen: "Die Kindheit ist unantastbar!"

Kinderkleidung von Discountern enthält umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien

Kinderkleidung und Kinderschuhe von Aldi, Lidl, Rewe und Tchibo enthalten eine breite Palette gefährlicher Chemikalien. Dies ergibt eine neue Greenpeace-Untersuchung von 26 Produkten.

In mehr als der Hälfte der Proben fanden unabhängige Labore umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien oberhalb der Vergleichs- und Vorsorgewerte. Einige dieser Stoffe gelten als krebserregend, schädigen die Fortpflanzung oder die Leber. Während das Tragen dieser Kleidungsstücke nicht unmittelbar die Gesundheit schädigt, gelangen die Chemikalien über Produkte und Fabriken in Umwelt und Nahrungskette. In China sind bereits zwei Drittel der Gewässer mit schädlichen Chemikalien verschmutzt.

Weiterlesen: Kinderkleidung von Discountern...

Das Wagnis Leben

18-Plakat-kleinFabienne, Lisa, Steffi und Laura wurden mit 14 Jahren schwanger. Die Berliner Regisseurin Cornelia Grünberg hat die jungen Frauen seitdem mit der Kamera begleitet. Ihr Dokumentarfilm „14 – Erwachsen in neun Monaten“ zeigte 2013 in ehrlichen Bildern den Kampf um die Entscheidung für oder gegen die Abtreibung, den Alltag der werdenden Mütter, ihrer Familien und den Weg der Babys ins Leben. Nun ist der zweite Film der Reihe 14-18-28 erschienen. „18 – Wagnis Leben“ ist eine Bestandsaufnahme der Situation, in der die jungen, jetzt volljährigen Frauen, leben. 

Glück und Überforderung, Ehrgeiz und Scheitern bestimmen den Alltag. Weil die vier Mütter so jung sind, fühlen sie sich oft isoliert und abhängig. Und ihre Mitschüler haben ganz andere Dinge im Kopf als das verantwortungsvolle, kräftezehrende Leben mit einem Kleinkind. Die vier gehen an ihre Grenzen, aber sie geben nicht auf. Sie kämpfen sich voran - die eine in kleinen, die andere in größeren Schritten. Ihre Wege könnten unterschiedlicher nicht sein.

Weiterlesen: Filmtipp: 18 - Das Wagnis Leben

Schulden? Der DFV Berlin hilft Ihnen da raus!

Mann mit Sparschwein pic-uniqueVor Schulden ist niemand gefeit: Schnell kann der neue Handyvertrag zum Knebel oder die Ratenzahlung in Rückstand geraten. Und plötzlich geht nichts mehr.

Der Deutsche Familienverband Berlin springt Menschen in solch schwierigen Situationen zur Seite. Seine drei Schuldnerberatungsstellen in Berlin Mitte, Reinickendorf und Steglitz-Zehlendorf sind von der Senatsverwaltung für Gesundheit unfd Soziales anerkannt und aus dem jeweiligen Kiez heute nicht mehr wegzudenken.

2014 feiert die Schuldnerberatung des DFV Berlin 30-jähriges Jubiläum! Seit 1984 wandten sich schon Zehntausende an die Berater. Jahr für Jahr suchen Menschen mit Schulden in Höhe von rund 100 Millionen Euro einen Ausweg. Aktuell beraten 17 Fachkräfte die Klienten. Zu den Ratsuchenden gehören übrigens Jugendliche und Familien ebenso wie Singles, Rentner, gut verdienende Angestellte oder Selbstständige - einen "typischen Schuldner" gibt es nicht.

Weiterlesen: Schulden? Der DFV Berlin hilft...

Ganz normaler Wahnsinn!

Cover GaffiganJim Gaffigan ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Autor und Comedian. Er konnte sich niemals vorstellen, eine Familie zu gründen und mit Kindern zu leben. Heute hat er gemeinsam mit seiner Frau gleich fünf Töchter und Söhne. Seine kurzen, frechen und selbstironischen Tweets über den ganz normalen Wahnsinn des Familienlebens klickten auf Youtube Millionen Menschen an. Aus kurzen Texten wurden irgendwie Kapitel und so entschied sich Gaffigan, ein Buch zu schreiben: „Schlafenszeit oder Verhandeln mit Terroristen“.

Gaffigan stammt aus einer irisch-katholischen Familie und hat fünf Geschwister. Die Generation seines Vaters habe dafür gesorgt, „dass Essen auf den Tisch kam, aber sonst trugen sie zur Erziehung ihrer Kinder praktisch nichts bei“, schreibt er. „Ich sollte dazu sagen, dass die Väter damals das Essen nie selbst auf den Tisch brachten. Das war Frauenarbeit. Die Väter deckten nicht den Tisch, sie wickelten nicht die Babys, sie badeten sie nicht. Sie verdienten das Brot, aber sie kauften es nicht.“

Weiterlesen: Ganz normaler Wahnsinn!

Wie mache ich mich sichtbar?

Sehen und gesehen werden – für Prominente eine stete Devise, im Straßenverkehr eine notwendige. Besonders Fußgänger und Fahrradfahrer werden leicht übersehen. Zusätzlich erhöht im Winter die Kombination aus schlechter Sicht beziehungsweise Sichtbarkeit und nasser oder glatter Fahrbahn das Risiko schwerer Unfälle erheblich. Besonders Kinder sind gefährdet. Gemeinsam mit dem Deutschen Familienverband legt die Kampagne „Runter vom Gas“ zum Start der dunklen Jahreszeit ihren Fokus auf die verkehrssichere und sichtbare Familie. Das Ziel: Die ganze Familie darauf aufmerksam zu machen, dass gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr überlebenswichtig ist. 

Weiterlesen: Wie mache ich mich sichtbar?

Mapapus trösten auf ihre Art

Qualle kleinEs gibt viele Situationen, in denen man sich einen geliebten Menschen herbei wünscht. Wenn Dinge sich ändern, hilft etwas Vertrautes einfach, die Aufgabe besser zu meistern. Vor allem für Kinder ist der Geruch der Eltern ein Ich-bin-Zuhause-Gefühl, ein Seelentröster.

Viele Kinder wachsen heute mit getrennten Eltern auf, andere haben vielleicht Mutter oder Vater, Geschwister oder andere Lieblingspersonen verloren. Jennifer Arndt-Lind und ihr Mann Hendrik Lind wissen aus eigener Erfahrung, was eine Trennung für Kinder bedeutet. Aus dem Gedanken, beide Eltern für das Kind präsent zu halten, entstanden so die Mapapus (MAmaPApaPUppe). Es sind liebevoll gestaltete Puppen, aus Kleidungsstücken genäht. Das Besondere: Sie tragen den Geruch der jeweiligen Personen in sich. Die ersten Mapapus entstanden aus T-Shirts der getrennt lebenden Eltern. Mapapu vereinte für das Kind den Geruch von Mutter und Vater und begleitete es verlässlich zwischen den verschiedenen Familienwelten.

Weiterlesen: Mapapus trösten auf ihre Art

Eltern aufgepasst! Verbraucherschutzministerium zieht WM-Schminke aus dem Verkehr

Fußballfans erwarten zu Recht, dass Fanartikel sicher sind und die Schminke in Nationalfarben unbedenklich verwendet werden kann. Leider mussten Überwachungsbehörden jetzt mehrfach Fanschminkstifte aus dem Verkehr ziehen, die zur aktuellen Weltmeisterschaft angeboten wurden. Die Kosmetiklabore des Landes Baden-Württemberg hatten darin einen roten Farbstoff nachgewiesen, der bereits seit 1993 verboten ist und im Verdacht steht, krebserregend zu sein!

Weiterlesen: Eltern aufgepasst!...

Habib A4 72dpi"Willkommen bei Habib"

Wer bin ich eigentlich? Und wer will ich sein? Um diese Fragen kreist der neue Film von Michael Baumann. Schauplatz seiner Geschichte ist Habibs kleiner Imbiss in Stuttgart. Bleierne Schwere liegt auf dem unscheinbaren Stadtviertel, der Müll türmt sich - die Müllabfuhr streikt. Doch für vier Männer gerät die gewohnte Welt plötzlich aus den Fugen. Sie geraten in Bewegung, ins Chaos und erfinden sich unter Schmerzen neu. 

Bruno verliert durch eine Intrige den Job und muss sich fragen, was Beruf, Geld und Status ihm wirklich bedeuten. Habib, der Einwanderer, begegnet seiner Jugendliebe wieder und erfährt, dass er sie schwanger zurück liess. Sein Sohn ist verliebt – allerdings nicht in seine Frau. Während der Vater seine Heimat innerlich begraben hat, will der in Deutschland aufgewachsene Sohn lieber Türke sein. Ingo steht am Ende seines Lebens und braucht die Vergebung seiner Tochter.

Weiterlesen: "Willkommen bei Habib"

Rat und Tat

Groe Familie 2 KzenonManchmal scheint die persönliche Lage aussichtslos. Oder sie ist zumindest so schwierig, dass Familien Unterstützung brauchen. Hier finden Sie Anlaufstellen, die Ihnen zur Seite stehen können. 

Familienerholung

Vielleicht braucht es nur ein bisschen frischen Wind, um eine angespannte Familiensituation zu entschärfen und gestärkt in den Alltag zurück zu kehren? Der Deutsche Familienverband bietet günstige Erholungsreisen für die ganze Familie an. Familien mit geringen Einkommen können in einigen Bundesländern einen Reisekostenzuschuss bekommen. Mehr Informationen gibt es hier.

Weiterlesen: Rat und Tat

Wer die Wahl hat...

Wahlversprecher oder wirklich familiengerecht?

Wir haben für Sie genau hingeschaut!

Jetzt auch in der Kurzfassung für Eilige.

Wahlprüfsteine 2017

Newsletter abonnieren!


Sie suchen Aktuelles rund um die Themen Eltern, Kinder, Urlaub, Gesundheit, Familienförderung und zu unseren gemeinnützigen Projekten und Kampagnen?

Dann sind sind Sie hier richtig! Abonnieren Sie unseren kostenlosen DFV-Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Nur wer wählt, zählt!

13 Millionen Bürger unter 18 Jahren sind vom Wahlrecht ausgeschlossen! Helfen Sie, der Zukunft eine Stimme zu geben.

Mehr Informationen zum Wahlrecht ab Geburt unter wahlrecht.jetzt

Logo Wahlrecht

Wir jammern nicht, wir klagen!

Wehren Sie sich gegen ungerechte Sozialversicherungsbeiträge! Wehren Sie sich gegen mind. 238 Euro zu viel je Kind und Monat!

Machen Sie mit bei der Kampagne des Deutschen Familienverbandes (DFV) und des Familienbundes der Katholiken (FDK)

Logo elternklagen

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist der größte bundesweite Zusammenschluss von Familien, deren Interessen der DFV auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Der DFV ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten
zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband e.V.

Seelingstraße 58
14059 Berlin
Fon 030 - 30 88 29 60
Fax 030 - 30 88 29 61
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DFV-Newsletter abonnieren

Sie suchen aktuelle Informationen zum Thema Familie und zur Familienpolitik? Dann abonnieren Sie unseren DFV-Newsletter! Möchten Sie zusätzlich unsere Pressemitteilungen zugesandt bekommen, machen Sie ein Häkchen beim Pressedienst DFV.