• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Rot-Grünes Mediengesetz in Niedersachsen: Wir wollen keine Familien!

Die Novellierung des Landesmediengesetzes ist ein Affront gegenüber Familien in Niedersachsen. Es ist eine Umkehr dessen, wofür eine moderne Politik stehen sollte: Vielfalt, Toleranz und Meinungsfreiheit.
Lesen Sie hier weiter ...

Familienpolitik 2016 vor beispielloser Herausforderung 

In den ersten Tagen des Jahres 2016 erhielten Eltern die neueste Nachricht zur Familienpolitik: Das Kindergeld wird steigen - und zwar um zwei Euro. Die meisten Eltern reagierten darauf mit verhaltener Begeisterung. Warum?
Lesen Sie hier weiter ...

"Menschen stärken Menschen" - Bundesprogramm für Integration

Menschen staerkenBundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat am 19. Januar das neue Bundesprogramm "Menschen stärken Menschen" in Berlin vorgestellt. Ziel des Programms ist, Patenschaften zwischen geflüchteten Menschen und hier lebenden Menschen zu fördern und zu unterstützen. Für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge sollen über die Patenschaften hinaus Gastfamilien und Vormundschaften gewonnen werden.

Mit Blick auf das große Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer soll das Programm dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für die Helfer zu verbessern und die oft spontane Hilfsbereitschaft in ein möglichst dauerhaftes Engagement zu übertragen.

Weiterlesen: "Menschen stärken Menschen" -...

Keine E-Zigaretten für Minderjährige

Das geplante Konsum- und Abgabeverbot von E-Zigaretten und E-Shishas wird von Experten einhellig begrüßt. In einer öffentlichen Anhörung des Familienausschusses sprachen sich die geladenen sieben Sachverständigen ausdrücklich für den entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/6858) aus.

Zugleich mahnten sie jedoch verstärkte Bemühungen im Bereich der Prävention an und forderten an mehreren Stellen Verschärfungen der Gesetzesvorlage. Mit dem Gesetz soll das Abgabe- und Konsumverbote für Tabakwaren im Jugendschutzgesetz und im Jugendarbeitsschutzgesetz auf elektronische Zigaretten und Wasserpfeifen ausgeweitet werden. Die Experten betonten, dass der Konsum von elektronischen Zigaretten und Shishas entgegen der weitverbreiteten Meinung zu gravierenden Gesundheitsschäden führen kann.

Weiterlesen: Keine E-Zigaretten für Minderjährige

elternklagen.de - Das berichtet die Presse

Mitmachen FDKMehrere tausend Familien wehren sich gegen die Benachteiligung in den Sozialversicherungen. 

2001 hat das Bundesverfassungsgericht im Pflegeversicherungsurteil entschieden, dass Eltern verfassungswidrig belastet werden, weil neben den Geldbeiträgen der gleichwertige Erziehungsbeitrag nicht berücksichtigt wird. 

Der Gesetzgeber wurde verpflichtet auch die Kranken- und Rentenversicherung auf die Frage der Familiengerechtigkeit hin zu prüfen. Eine wirkliche Prüfung fand nie statt. Nach 14 Jahren Stillstand in der Politik haben sich die zwei größten Familienverbände - der Deutsche Familienverband e.V. (DFV) und der Familienbund der Katholiken (FDK) - zusammengeschlossen und die Kampagne "Wir jammern nicht, wir klagen!" (www.elternklagen.de) initiiert. 

Am 30. September 2015 wird das Bundessozialgericht eine von drei Musterklagen verhandeln.
Wie die Presse auf unsere Kampagne reagiert hat, können Sie hier lesen:

Weiterlesen: elternklagen.de - Das berichtet...

Wer die Wahl hat...

Wahlversprecher oder wirklich familiengerecht?

Wir haben für Sie genau hingeschaut!

Jetzt auch in der Kurzfassung für Eilige.

Wahlprüfsteine 2017

Newsletter abonnieren!


Sie suchen Aktuelles rund um die Themen Eltern, Kinder, Urlaub, Gesundheit, Familienförderung und zu unseren gemeinnützigen Projekten und Kampagnen?

Dann sind sind Sie hier richtig! Abonnieren Sie unseren kostenlosen DFV-Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Nur wer wählt, zählt!

13 Millionen Bürger unter 18 Jahren sind vom Wahlrecht ausgeschlossen! Helfen Sie, der Zukunft eine Stimme zu geben.

Mehr Informationen zum Wahlrecht ab Geburt unter wahlrecht.jetzt

Logo Wahlrecht

Wir jammern nicht, wir klagen!

Wehren Sie sich gegen ungerechte Sozialversicherungsbeiträge! Wehren Sie sich gegen mind. 238 Euro zu viel je Kind und Monat!

Machen Sie mit bei der Kampagne des Deutschen Familienverbandes (DFV) und des Familienbundes der Katholiken (FDK)

Logo elternklagen

Folge uns auf Facebook!

 

Unser Leitmotiv

Der Deutsche Familienverband (DFV) ist der größte bundesweite Zusammenschluss von Familien, deren Interessen der DFV auf der kommunalen wie Landes- und Bundesebene vertritt. Der DFV ist parteipolitisch und konfessionell nicht gebunden und steht allen Familien in Deutschland und allen am Wohl der Familie Interessierten
zur Mitgliedschaft offen.

Nehmen Sie Kontakt auf!

Deutscher Familienverband e.V.

Seelingstraße 58
14059 Berlin
Fon 030 - 30 88 29 60
Fax 030 - 30 88 29 61
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DFV-Newsletter abonnieren

Sie suchen aktuelle Informationen zum Thema Familie und zur Familienpolitik? Dann abonnieren Sie unseren DFV-Newsletter! Möchten Sie zusätzlich unsere Pressemitteilungen zugesandt bekommen, machen Sie ein Häkchen beim Pressedienst DFV.